0

Googles KI-gestützte Suchtransformation: Eine schöne neue Welt

Kurzer Blick:

  • KI-gestützte Suche: Die neue KI-gesteuerte Suche von Google wird Zusammenfassungen und Erklärungen liefern, sich von der traditionellen Websuche entfernen und sich auf das werbefinanzierte Geschäftsmodell auswirken.
  • Änderungen an der Werbung: Das neue Format begräbt traditionelle organische und gesponserte Links, was Bedenken hinsichtlich der Sichtbarkeit und Wirksamkeit von Anzeigen aufkommen lässt.
  • Herausforderungen bei der Anzeigenmessung: Herkömmliche klickbasierte Metriken können an Relevanz verlieren, was die Bewertung der Anzeigenleistung in einer KI-gesteuerten Suchumgebung erschwert.

Nachdem  Google (GOOGL), der Suchmaschinenriese, jahrelang die digitalen Teile des Wissens der Welt organisiert und diese Informationen zusammen mit Werbung präsentiert hat  , vollzieht er seinen nächsten Akt der Transformation. Mit KI-generierten Antworten, die die traditionelle Websuche ersetzen werden, erhalten Benutzer bald übersichtliche Zusammenfassungen und destillierte Erklärungen komplexer Aufgaben direkt aus der Google-Suchleiste. Diese Verschiebung könnte die Art und Weise, wie wir online mit Informationen interagieren, revolutionieren und das klickbasierte, werbefinanzierte Geschäftsmodell, das die Dominanz von Google begründet hat, möglicherweise obsolet machen.

Die sich verändernde Landschaft der Suchmaschinenwerbung

Das neue KI-gestützte Format verspricht ein optimiertes Sucherlebnis. Es bietet eine KI-Übersicht, gefolgt von gesponserten Anzeigen. Folglich begräbt dieses Setup effektiv die traditionellen „10 blauen organischen Links“, die einst die Google-Suche definierten. Darüber hinaus wirkt es sich auf die gesponserten Links aus, die den Großteil der Werbeeinnahmen von Google ausmachen. Evelyn Mitchell-Wolf, Senior Analyst bei eMarketer, weist auf ein erhebliches Problem hin. Sie merkt an: „Es ist nicht nur unklar, wie Anzeigen im neuen Layout aussehen und funktionieren werden, sondern es ist auch eine ausgemachte Sache, dass die Verbraucher weniger wahrscheinlich durchklicken, um Quellmaterial anzuzeigen.“

Mit KI-Übersichten, die umfassende Antworten liefern, müssen Benutzer möglicherweise nicht einmal scrollen. Folglich klicken sie möglicherweise nicht auf Anzeigen. Seit Jahren drängt Google die Nutzer zur Null-Klick-Suche. Dies wurde durch die Integration von Informationsboxen aus verschiedenen Quellen wie Wikipedia, Wettervorhersagen und Karten erreicht. Jetzt könnten KI-gesteuerte Zusammenfassungen die Wahrscheinlichkeit, dass sich Nutzer über das Google-Ökosystem hinaus wagen, weiter verringern. Daher würde dies die Sichtbarkeit und Effektivität von gesponserten Links verringern.

Herausforderungen bei der Messung der Anzeigeneffektivität

Mit der Weiterentwicklung der Suchmaschine von Google wird die Messung der Wirksamkeit von Anzeigen immer schwieriger. In einem Paradigma, in dem Conversational AI direkte Antworten liefert, verlieren traditionelle Metriken wie Klicks ihre Relevanz. Mitchell-Wolf weist darauf hin: „Ohne Klicks als zuverlässiges Signal ist es schwer zu sagen, ob ein Verbraucher eine Anzeige bemerkt, geschweige denn, ob die Anzeige eine Kaufentscheidung beeinflusst.“

In dieser neuen Landschaft müssen Vermarkter alternative Formen der Messung erkunden. Während das Fehlen von Klicks die Bewertung der Anzeigenleistung erschwert, könnte die KI-gestützte Suche auch innovative Monetarisierungsstrategien einführen. Das umfangreiche Angebot an Plattformen von Google bietet Möglichkeiten, Nutzer auf neue KI-Dienste zu konditionieren und verschiedene Werbeformate zu testen. Das Unternehmen ist trotz der Veränderungen in der Suchdynamik weiterhin bestrebt, wertvollen Traffic für Content-Ersteller und Händler zu generieren.

Navigieren Sie durch die Zukunft der KI-gestützten Suche

Die ersten Ergebnisse von Google deuten darauf hin, dass Links von KI-Übersichten zu einer längeren Nutzerbindung auf Websites führen könnten, ein potenzieller Silberstreif am Horizont für Unternehmen, die mit geringeren Klickraten konfrontiert sind. Dennoch ist das Unternehmen bestrebt, ein tragfähiges werbefinanziertes Modell aufrechtzuerhalten. Qualitativ hochwertige Inhalte hängen von zuverlässigen Werbeeinnahmen ab; ohne sie könnte die Qualität der Google-Suchergebnisse leiden.

Für einzelne Websites und Unternehmen, die auf die Google-Suche angewiesen sind, kann jede Änderung der Art und Weise, wie ihre Inhalte angezeigt werden, tiefgreifende Auswirkungen haben. Darüber hinaus stellt Lily Ray, Vice President of SEO Strategy & Research bei Amsive, fest, dass einige Websites von den Updates von Google profitieren. Umgekehrt können andere benachteiligt werden. Zum Beispiel gingen Reddit (RDDT), Amazon (AMZN) und andere große Websites nach den jüngsten Suchaktualisierungen von Google als SEO-Gewinner hervor. Während sich Google weiterentwickelt, müssen sich Unternehmen anpassen, um in dieser sich verändernden Landschaft zu überleben und zu gedeihen.

Letztendlich geht es bei der Transformation von Google nicht darum, seine Dominanz zu gefährden, sondern seine Zukunft in einer Welt zu sichern, in der das Konzept der Websuche im Wandel ist. Durch die Einführung der KI-gesteuerten Suche will Google seine führende Position rechtfertigen und die Benutzererfahrung für die nächste Generation von Internetnutzern neu definieren.



Hinterlasse eine Antwort

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.